Nachwachsende Rohstoffe:

Das Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ der FNR ist ein wichtiges und hilfreiches Programm für die deutsche Land- und Forstwirtschaft und für die nachgelagerten Unternehmen der Bioökonomie.

  • Maximaler Zuschuss je Unternehmen: Übliche Beträge 300.000 Euro.

  • Pauschale: 100% auf die Personalkosten.

  • Zuschuss: ca. 30-50 %.

  • Fördermittelgeber: Bund –> FNR (Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe)

  • Programmbudget: Ca. 80 Mio. Euro.

  • Förderthemen:Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsvorhaben: Nachhaltige Erzeugung nachwachsender Ressourcen, Rohstoff- und Reststoffaufbereitung und –verarbeitung, Biobasierte Produkte und Bioenergieträger

  • Antragsberechtigt: KMU und Großunternehmen

  • Formate: Inhouse und Konsortien

  • Antragstellung: Zweistufig, fortlaufend oder auf Bekanntmachungen.

  • Anforderungen: Das Vorhaben entspricht der Zielsetzung des Förderprogramms, es besteht erhebliches Bundesinteresse, Näheres siehe Leitfaden.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel

Förderschwerpunkte der FNR – Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

Förderschwerpunkte des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe„:

  • Züchtung zur Verbesserung der Ertrags- und Qualitätseigenschaften von Rohstoffpflanzen
  • Nachhaltiges Stoffstrom-Management zur optimalen Versorgung mit biogenen Ressourcen
  • Konzepte für eine nachhaltige Erzeugung und Verwertung nachwachsender Rohstoffe unter besonderer Berücksichtigung der Ressource Wasser
  • Stärkung der nachhaltigen Forstwirtschaft zur Sicherung der Waldfunktionen
  • Entwicklung innovativer Konversionsverfahren auf der Basis nachwachsender Rohstoffe
  • Dezentrale Erzeugung von Wertstoffen in aquatischen Systemen
  • Optimierung biogener Reststoffnutzungen und Erschließung von Recycling-Potenzialen
  • Entwicklung nachhaltiger Wärmeversorgungskonzepte sowie von Bau- und Dämmstoffen für Gebäude
  • Verarbeitung biogener Rohstoffe zu Zwischen- und insbesondere Endprodukten
  • Entwicklung von Technologien und Systemen zur Bioenergiegewinnung und -nutzung
  • Flexible und effiziente Bioenergieanlagen zur Erzeugung von erneuerbaren Energieträgern (Strom, Wärme und Mobilität).
Zur Programmwebseite
Antrag stellen